Geoscopia am Petrinum

Geoscopia am Petrinum

In der letzten November- und der ersten Dezemberwoche wurde den Klassen 10B und 10E durch die Organisation „Geoscopia“ * der aktuelle Stand des Klimawandels veranschaulicht.

Geoscopia-Referent Holger Voigt erläuterte den beiden Klassen mithilfe von aktuellen Satellitenaufnahmen und Grafiken die Ursachen und Folgen der Klimaveränderung. So wurde durch die Aufnahmen deutlich, wie das Wetter mit dem Klima in Verbindung steht und welche Einflüsse die Treibhausgase auf das sich ändernde Wetter haben, wie also der Wirkungsmechanismus der menschengemachten CO2- und anderen, das Klima beeinflussenden Gase, funktioniert.

Es wurde nachvollziehbar, wie die jeweiligen Reaktionsketten ablaufen und welche Folgen für die Menschen zu erwarten sind: Klimaverschiebungen, Anstieg des Meeresspiegels, extreme Wetterereignisse, Aussterben von Pflanzen- Baum- und Tierarten.

Basierend auf den wissenschaftlichen Informationen erarbeiteten die SchülerInnen gemeinsam mit Herrn Voigt Handlungsmöglichkeiten um dem Wandel entgegen zu wirken.

Einige Ideen seien hier angeführt:

  • Innovative Technologien im Energiesektor, Umstellung auf Sonne, Wind und Wasser statt fossile Brennstoffe wie Kohle, Gas, Benzin und Öl.
  • Änderungen unserer Ernährung: “Linsen statt Fleisch!” – ein Drittel der weltweiten agrarischen Anbauflächen werden für die Tierfutterproduktion genutzt.
  • Überdenken des gesellschaftlichen und privaten Konsums – was braucht die Gesellschaft, was kann sich die Gesellschaft auf dem Planeten erlauben, wenn die Kinder den Planeten weiterhin bewohnen möchten.
  • Welche Wertvorstellungen haben wir, welche sollten wir haben? Brauche ich alle drei Wochen einen neuen schicken Pulli? Viele und verzwickte Fragen gilt es zu klären.

Am Ende der Veranstaltung appellierte Herr Voigt an die Klassen, nicht nur zu überlegen, sondern auch Dinge umzusetzen und zu handeln!

Es geht um nichts anderes, als die Verhinderung einer irreparablen Entwicklung und die Aufrechterhaltung sowie Gestaltung einer lebenswerten Zukunft.

Linn Brilo, Klemens Schüler


*) Geoscopia ist ein Verband, der sich u.a. zum Ziel gesetzt hat, auf einer wissenschaftlich fundierten Basis, Bildung für nachhaltige Entwicklung kompetent, ohne Fatalismus und mit positiver Grundhaltung zu vermitteln. Geoscopia führt u. a. mit der ‚Biologischen Station Kreis Recklinghausen’ Umweltprojekte durch. Der schulische Kontakt kam durch Vermittlung der VHS zustande